Kommentare und Bewertungen für die Bilder Delhi

  
Delhi in Indien. Laut, schön, hässlich, arm und reich.
19.01.2013 Xaver Hornschmidt zum Bild Delhi   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Man kann sich noch so lange in Indien aufhalten, ganz kennen lernen wird man es nie. Auch in Delhi prallen Armut und Reichtum frontal zusammen. Als Gast des Landes kann man Indien nur lieben oder hassen lernen, ein dazwischen gibt es nicht. Menschen, die am Straßenrand liegen, brutale Prostitution mit Minderjährigen in der G.B. Road, dem Rotlichtviertel von Delhi gegen den Prunk neuen und alten Reichtums. Indien ist laut, übervoll und hektisch. Der Kulturschock kommt oftmals erst dann, wenn man wieder zu Hause ist.
15.04.2010 Elke zum Bild Elefant Delhi   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Das Foto spiegelt genau die Straßen in Delhi wieder: Elefant, Rikschas und Menschen. Beim Betrachten hören ich die Autos hupen, das Fahrrad klingeln und erinnere mich an die unterschiedlichsten Gerüche Indiens.
02.01.2013 Xaver Reinhardt zum Bild Heilige Kuehe   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Heilige Kühe der Hindus. Heilige Kühe werden von Hindus nicht geschlachtet. Das Fleisch der Kühe ist Tabu. Und so werden heilige Kühe oft bis zu ihrem Tod gefüttert. Nicht in allen, aber in vielen indischen Staaten ist das Töten von Kühen per Gesetz verboten worden. Ausnahmen wegen Schlachtungen für heilige Kühe werden aber für moslemischen Bevölkerungsgruppen gemacht, die diesen Kult nicht kennen.
19.01.2013 Hannelore P. zum Bild Heilige Kuh   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Eine heilige Kuh hat sehr große Bedeutung im Hinduismus. Sie liefert Milch, Dünger, Medizin und dient als Zugtier. Kuhmist ist ebenso das wichtigste Heizmaterial. Der Dung einer heiligen Kuh wird selbst dem Wasser beigemischt, mit dem man Wohnungen säubert. Eine heilige Kuh liefert mit Dung und Urin auch Heilmittel für Rezepte der Ayurvedamedizin.
19.01.2013 Tibeter zum Bild Majnu ka Tila   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Tibeter in Delhi: Majnu ka Tila. Sie teilen das wenige das sie haben mit anderen, die noch weniger besitzen. So denken die Tibeter, die selbst aus Ihrer Heimat vertrieben wurden auch an die ärmeren indischen Kinder. Hier vor diesem Klostervorplatz in Majnu ka Tila bekommen diese Kinder täglich etwas zu essen. Tibetische Familien nehmen auch Straßenkinder in ihre Familien auf. Das Bild Glücksspiel zeigt eine Variante des Sammelns von Geld für Waisenkinder in Majnu ka Tila. Es hat Spaß gemacht, hier mitzuwetten.
12.12.2012 Tibeter zum Bild Neudelhi   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Armut in Delhi und ganz Indien. Bei ihrem ersten kennen lernen von Indien sind viele Besucher schockiert von den Lebensumständen der ärmeren Menschenschichten, die sie in Indien unweigerlich zu sehen bekommen. Große Armut und schlechteste Lebensbedingungen gegen den Reichtum einzelner. Hier scheidet sich auch das Gesundheitssystem in Indien in zwei Teile. Eine sehr gute Versorgung für die Bemittelten, fast keine Gesundheitsfürsorge für die Armen.
11.09.2012 Deutschland zum Bild Slums   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Die armen Menschen die dort leben müssen :(

Antwort: Slums gibte es leider viele auf unserer Erde, gerade in Asien und auch in Afrika. Wir müssen nur aufpassen, dass sich die Lage der Menschen nicht verschlimmert, durch steigende Lebensmittelpreise zum Beispiel.
28.11.2010 Max Wendler zum Bild Yamuna   Bewertung: 5 ★★★★★    Keine Homepage
Der seit 35 Jahren stärkste Monsun im Jahr 2010 in Delhi. In diesem Jahr ist der Monsun so stark, dass der Fluss Yamuna heftig ueber die Ufer tritt. Tausende von armen Menschen mussten ihre Hütten verlassen und ihre eifachen Behausungen weiter oben Aufschlagen. Am direkten Strassenrand stehen nun hunderte von Zelten, die von den Ärmsten der Armen bewohnt werden. Die keinen Felder am Yamuna, die die Lebensgrundlage dieser Menschen bilden, sind nun nicht bebaubar. Auf diesem Foto können Sie das sicher eindrucksvoll nachvollziehen. Das viele Wasser ist auch die Lebensgrundlage für die unzähligen Mücken, so dass sich gleichzeitig mit dem Hochwaaser das Dengue-Fieber ausbreitet.
Delhi in Indien. Laut, schön, hässlich, arm und reich, alle diese Attribute treffen auf Delhi zu. Für einige Besucher von Indien bedeutet das einen Kulturschock zu bekommen. Man kann Indien nur lieben oder hassen. Ein dazwischen gibt es nicht. Indien mit seinen vielen Religionen und der großen Götterwelt der Hindus - Indien mit seinen unermeßlich schönen Landschaften und Naturschauspielen.
In diesem Album wurden 8 Bilder bewertet mit einem Durchschnitt von 5 ★★★★★  bei 8 Bewertungen.

Top ↑
Sie möchten ein Bild bewerten, kommentieren oder Fragen stellen?
Unter jedem Bild finden Sie dafür den entsprechenden Button.

Informationen aus Nepal und Indien von Lothar Seifert   Bilder
Bookmarken für Bilder