Streik und Studentenunruhen in Kathmandu. Maoismus in Nepal

Streik und Studentenunruhen in Kathmandu. Maoismus in Nepal

Alle Räder stehen still, die Straßen werden blockiert und kein Fahrzeug darf fahren. Das ist ein Streik in Nepal. Allerdings wird so die Wirschaft des Landes weiter geschwächt. Täglich erleben Sie Stromabschaltungen, an die man sich aber schnell gewöhnt. Lange Schlangen an den Tankstellen gehören zum Stadtbild und Treibstoffmangel schafft Transportprobleme. Busdächer voller Passagiere, überladene uralte Tuc-Tuc prägen in Kathmandu den Straßenverkehr.

Der Maoismus in Nepal. Seit 1996 kämpfen die Maoisten für die Absetzung des Königs im Vielvölkerstaat Nepal. Kämpfe gegen die Polizei wurden zum regelrechten Volkskrieg der Maoisten. So kontrollierten die Maoisten weite Teile von Nepal. 2006 kam es zu einer Einigung mit der Regierung, die den Kriegszustand beendete. Bereits im Sommer 2007 traten die Maoisten wieder aus der Regierung aus. 2008 wurde die Monarchie in Nepal abgeschafft und das Land ist nun voller Hoffnung aber auch weiter durch Unruhen erschüttert.

Stellen sie sich mal solche die Wirtschaft lahmlegenden Streiks in Deutschland vor und alle Streikenden mit Shirts und Pullovern bekleidet, die Aussagen solcher Standpunkte mit Rot und mit Hammer und Sichel enthielten. Rote Fahnen mit Hammer und Sichel waren zu besonderen Feiertagen früher auch in Ostdeutschland Sitte.
Pullover bedrucken kann eine wichtige Form sein, die eigene Meinung kundzutun.



Bewertungen und Kommentare: Unruhen mit insgesamt 1 bewerteten Bildern. Sie möchten ein Bild kommentieren oder Fragen stellen? Bei jedem Bild finden Sie dafür den entsprechenden Button. Zu den Kommentaren.
Home » Reiseinfos » Reiswetter »  Unruhen    Bilder